• Schwerer Unfall in der Südstadt von Nürnberg - drei Verletzte
  • 21-Jährige rast mit BMW gegen geparkten Lastwagen
  • Fahrerin war mit über 100 km/h in der Innenstadt unterwegs

Wie die Polizei berichtet, ist es am späten Montagabend in der Nürnberger Südstadt zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen: Gegen 23 Uhr war ein Auto auf der Frankenstraße in Richtung Pillenreuther Straße mit extrem überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. 

Die 21-jährige Fahrerin des Wagens verlor die Kontrolle über den Wagen, überfuhr die Einfassung einer Baumscheibe, schrammte an einem Baum entlang und kollidierte schließlich mit einem geparkten Lastwagen. Das Auto, das mit insgesamt drei Personen besetzt war, verkeilte sich unter der Ladefläche des Lkw und schob diesen in zwei weitere geparkte Wagen. 

Nürnberg-Südstadt: 21-Jährige rast gegen Lkw - Alkotest negativ

Die Fahrerin sowie eine 16-jährige Mitfahrerin konnten sich verletzt mithilfe der Polizei aus dem Unfallauto befreien, die 17-jährige Beifahrerin war im Fahrzeug mit schweren Verletzungen am Bein eingeklemmt. Ihre Verletzungen wurden vom Rettungsdienst als lebensgefährlich eingestuft.

Mithilfe von schwerem Gerät wurde die Beifahrerin von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit. Das Auto war unter dem Lkw mit der linken Vorderseite eingequetscht und stark deformiert. Die Laderampe des Lkw war beim Aufprall herausgerissen worden und lag auf dem Auto. 

Alle drei verletzte Insassen wurden ins Krankenhaus gebracht, ein Alkoholtest bei der Fahrerin verlief negativ. Während der Rettungsarbeiten durch die Feuerwehr und der Bergung des Unfallwracks war die Frankenstraße zeitweise für den Verkehr gesperrt. Insgesamt waren 35 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.