Lauter Knall in Nürnberg: Im mittelfränkischen Nürnberg ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag (14. April 2019) zu einem Feuerwehreinsatz gekommen. Dabei kam es gegen 4 Uhr in der Früh zu einer Explosion im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Meuschelstraße. Dabei wurden drei Menschen verletzt. Wie die örtliche Polizei bekannt gab, kam es in der Wohnung im ersten Stock zu einer Verpuffung, genauer gesagt, explodierte ein Ofen.

Explosion in Nürnberg: Bewohner erleiden Verbrennungen

Durch die Wucht der Verpuffung wurden Fensterteile auf die Straße geschleudert. Diese beschädigten Autos, die in der Meuschelstraße geparkt waren. In der Wohnung kam es zum Brand: Zwei Bewohner erlitten dabei Verbrennungen. Ein Feuerwehrmann erlitt zudem eine leichte Rauchvergiftung.

"Gegen 04.00 Uhr gab es einen lauten Knall, auch Scheiben gingen zu Bruch"

- Polizeisprecher gegenüber der dpa.

Wie die Nürnberger Kriminalpolizei mitteilte, gehen die Ermittler davon aus, dass der Bioethanol-Ofen in der Wohnung für die Verpuffung verantwortlich ist. Warum es zu dieser kam, ist aktuell Bestandteil der Ermittlungen.

Die Meuschelstraße liegt zwischen den U-Bahnhaltestellen "Kaulbachplatz" und "Maxfeld", nahe des Nürnberger Stadtparks:

Video: So setzen Sie einen Notruf richtig ab