Mann fällt auf Baustelle mehrere Stockwerke tief: Am Freitagvormittag (28.08.2020) kam es auf einer Baustelle in der Nürnberger Nordstadt zu einem schweren Arbeitsunfall. Laut Bericht der Feuerwehr Nürnberg war ein Bauarbeiter gegen 11.30 Uhr im Treppenraum des Rohbaus abgestürzt.

Der Mann fiel drei bis vier Stockwerke in die Tiefe und landete auf dem Kellerboden. Dort entdeckten ihn seine Kollegen und alarmierten die Rettungskräfte. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst begannen umgehend mit der Versorgung des Verletzten und suchten nach möglichen Rettungswegen.

Bauarbeiter stürzt aus viertem Stock: Höhenrettungsgruppe birgt Verletzten aus Keller

Um den Verletzten möglichst schonend aus der Baustelle zu transportieren, wurde die Höhenrettungsgruppe hinzugerufen. Der Bauarbeiter befand sich nach dem schweren Sturz in einem extrem kritischen Zustand und sollte so schnell wie möglich in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zwei Baustützen, die den Rettungsweg versperrten, konnten entfernt werden und der Mann wurde mit einer Schleifkorbtrage durch die künftige Tiefgarageneinfahrt des Gebäudes ins Freie gebracht. Der Rettungseinsatz dauerte etwa eine dreiviertel Stunde, anschließend brachte ein Rettungswagen den Verletzten in eine Klinik.

Rund zwanzig Kräfte der Berufsfeuerwehr Nürnberg, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Landespolizei waren am Einsatz beteiligt. Wie es zu dem Unfall kam, ist bisher noch unklar.

Symbolbild: Lino Mirgeler/dpa