Schwerer Unfall auf Bundesstraße: Auf der B14 zwischen Lauf an der Pegnitz und Hersbruck kam es am Mittwochnachmittag (11.08.2021) zu einem schweren Verkehrsunfall. Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken auf Nachfrage von inFranken.de mitteilte, sind zwei Autos im Begegnungsverkehr frontal zusammengestoßen.

Wie genau es dazu kommen konnte, ist derzeit noch nicht klar. Ein Sprecher der Feuerwehr vor Ort berichtete News5, dass eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt wurde und befreit werden musste. Insgesamt wurden laut Polizei drei Menschen bei dem Vorfall verletzt: Zwei erlitten schwere Verletzungen und eine Person schwebt in Lebensgefahr. Letztere wurde von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Drei Schwerverletzte bei Unfall auf B14 im Nürnberger Land

Sowohl die Laufer Polizei als auch die Feuerwehr betonten gegenüber News5, wie wichtig der Einsatz von Ersthelfern bei derart schweren Unfällen ist. Unter den Zeugen und Ersthelfern war diesmal auch ein Kamerad der örtlichen Feuerwehr, der mit die Erstversorgung übernahm. "Ein glücklicher Zufall", so ein Sprecher der Polizei Lauf.

Die B14 wird noch bis voraussichtlich 17 Uhr gesperrt bleiben. Ein Gutachter unterstützt die Polizei bei der Unfallaufnahme vor Ort.

Dies ist eine Erstmeldung. Mehr Details liest du an dieser Stelle, sobald weitere Informationen vorliegen.