Am späten Samstagabend (27.11.2021) befuhr ein 57-jähriger Mann die A3 in Fahrtrichtung Passau/Linz. Kurz nach der Anschlussstelle Mögeldorf fuhr ein 36-jähriger VW-Fahrer aus Niederbayern auf das Fahrzeugheck des 57-Jährigen auf. 

Aufgrund der Wucht des Aufpralls geriet der Kleinwagen des 57-Jährigen zunächst ins Schleudern, prallte dann gegen die Mittelbetongleitwand, stürzte auf die Seite und kam schließlich auf dem linken Fahrstreifen auf dem Dach zum Liegen. 

Verkehrsunfall auf der A3: Zwei Personen mittelschwer verletzt

Der 36-Jährige verlor ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte nach rechts und prallte in die Außenschutzplanke. Er kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der 57-jährige Fahrer sowie seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall mittelschwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. 

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß stark beschädigt und mussten anschließend abgeschleppt werden. Für die Absicherung, Bergung und Reinigung der Fahrbahn waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Schwaig und Behringersdorf vor Ort. Die Hauptfahrbahn war für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Die Ausleitung über die Anschlussstelle Behringersdorf übernahm eine Streife der Verkehrspolizei Erlangen. Der Schaden an den Fahrzeugen sowie der Schutzplanke wird mit etwa 17.000 Euro beziffert.

Vorschaubild: © DerManuW/Pixabay.com