Lebensmittel-Lkw auf A9 umgekippt: Auf der Autobahn A9 bei Schnaittach (Landkreis Nürnberger Land) ist am Donnerstagmittag (17. Dezember 2020) ein Lastwagen umgekippt. Die Bergungsarbeiten dauern mindestens zehn Stunden, weil der Sattelzug mit Lebensmitteln beladen war. Das berichtet die Polizei gegenüber inFranken.de.

Der Lastwagen ist demnach um die Mittagszeit allein beteiligt umgekippt. Der Grund dafür ist noch unklar. Über alle drei Fahrbahnen erstreckte sich der Sattelzug. Mittlerweile (Stand 16.30 Uhr) ist die linke Spur wieder frei. Weil der Lkw mit Lebensmitteln für einen Discounter geladen war, dauern die Bergungsarbeiten vermutlich bis tief in die Nacht hinein an.

Unfall auf A9: THW muss Lebensmittel per Hand umladen

Das Technische Hilfswerk (THW) müsse alle Waren per Hand umladen, erklärt ein Polizeisprecher. Zusätzlich müsse der Lkw mit einem Kran geborgen werden, weil er auf der Seite liegt. Auch kleinere Böschungsarbeiten seien nötig. Insgesamt seien für die Bergungsarbeiten mindestens zehn Stunden eingeplant, so der Sprecher.

Der Lastwagen-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Über die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nichts bekannt.

Bereits Ende November kam es zu einem Unfall auf der A9 mit einem Lkw. Ein Sattelzug fuhr ungebremst in ein Absicherungsfahrzeug.