• Schwerer Unfall auf A9 bei Lauf
  • Autofahrer kracht am Mittwochmorgen (21. Oktober 2020) in Heck von Lkw
  • "Riesiges Trümmerfeld" auf Autobahn nach Unfall
  • A9 bei Lauf muss voll gesperrt werden

Autofahrer bei A9-Unfall verletzt: Am Mittwochmorgen (21. Oktober 2020) ereignete sich gegen 6.20 Uhr ein schwerer Unfall auf der Autobahn, berichtet die Polizei inFranken.de. Ein Autofahrer krachte auf Höhe der Anschlussstelle Lauf Nord in einen Lkw.

Nach dem Unfall gab es ein "riesiges Trümmerfeld" auf der Autobahn, teilt die Polizei mit. Das Auto wurde massiv beschädigt, der Fahrer erlitt einen Schock und Verletzungen, wurde aber nicht eingeklemmt und konnte sein Fahrzeug selbst verlassen. Anschließend wurde der verletzte Autofahrer ins Krankenhaus gebracht.

Für die Bergung der Trümmerteile sperrten die  Feuerwehren Heuchling und Lauf die Autobahn komplett ab. Daneben leuchteten die Einsatzkräfte die Unfallstelle aus und stellten den Brandschutz sicher. Erst rund zweieinhalb Stunden nach dem schweren Unfall auf der A9 wurde die Fahrbahn gegen 8.48 Uhr wieder komplett freigegeben.

Ebenfalls in Mittelfranken baute ein 37-Jähriger einen Unfall. Der Mann fuhr seit elf Jahren ohne Führerschein.