Am Freitagabend (25.02.2022) eskalierte ein Streit in einer Wohnung in Nürnberg-Langwasser. Ein 42-jähriger Mann schoss einer Frau in den Oberschenkel und wurde durch Kräfte des SEK festgenommen. Gegen 18.30 Uhr teilte ein Zeuge einen Streit in einer Wohnung in der Imbuschstraße mit, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilte. Angeblich sei hierbei auch mit einer Waffe geschossen worden.

Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd trafen vor Ort drei Personen an, eine 61-jährige Frau wies eine Schussverletzung am Oberschenkel auf. Sie wurde umgehend, mit nicht lebensgefährlichen Verletzungen, in ein Krankenhaus gebracht.

Beide Kontrahenten hatten viel Alkohol getrunken

Im Laufe der Befragungen stellte sich laut Polizei heraus, dass die anwesenden Personen, gemeinsam mit dem späteren Beschuldigten, in der Wohnung viel Alkohol getrunken hatten. Aus bislang noch unbekannten Gründen kam es dann zum Streit, infolgedessen der Beschuldigte die Geschädigte vorsätzlich mit der Waffe verletzte. Im Anschluss daran flüchtete er.

Ermittlungen der Beamten ergaben Hinweise auf den derzeitigen Aufenthaltsort des 42-Jährigen. Gegen 2 Uhr nahmen Kräfte des SEK den Beschuldigten in einer Wohnung in der Imbuschstraße widerstandslos fest.

Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Mannes wurden drei weitere Waffen aufgefunden und sichergestellt. Eine waffenrechtliche Einordnung steht derzeit noch aus. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag wegen gefährlicher Körperverletzung.