Es ist amtlich: Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg spielt ab der neuen Saison im "Max-Morlock-Stadion". Wie die Consorsbank am Samstag mitteilte und der 1. FC Nürnberg via Twitter bereits bestätigte, heißt das Fußball-Stadion in Nürnberg ab der Saison 2017/18 "Max-Morlock-Stadion".



Die Entscheidung kommt einigermaßen überraschend, denn eigentlich sollte die Arena nur nach der Club-Legende Max Morlock benannt werden, wenn ein entsprechender Geldbetrag - nämlich 800.000 Euro - via Crowdfunding-Kampagne zusammenkommt. Deadline war an diesem Sonntagabend. Doch bis dato waren erst knapp 335.000 Euro zusammengekommen, also nicht einmal die Hälfte des Fundingziels.

"Insgesamt haben sich die Unterstützer des Fundings mit über 330 000 Euro beteiligt. Diese großartige Leistung hat uns sehr beeindruckt. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, die Summe aufzustocken und das Crowdfunding damit erfolgreich abzuschließen", sagte Kai Friedrich, Vorstandschef der Consorsbank.

Die Bank hatte einen Dreijahresvertrag über 3,2 Millionen Euro mit der Stadt als Eigentümer des Stadions abgeschlossen. Im Rahmen des Sponsor-Vertrags sollte das Stadion nach Club-Legende und 1954er-Weltmeister Max Morlock benannt werden - jetzt dürfen sich die FCN-Fans freuen.

Seit der Vertrag mit dem früheren Namensgeber ausgelaufen ist, heißt das ehemalige Grundig-Stadion einfach Stadion Nürnberg. Die Arena am Max-Morlock-Platz wird auch Frankenstadion genannt.