Das Transfertheater um den Pinola-Nachfolger bei Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg ist vorbei. Der 28-jährige Sepsi hat am Freitag seine sportmedizinische Untersuchung am Südklinikum absolviert und anschließend einen "ausfürhlichen DFL-Arbeitsvertrag" beim FCN unterschrieben, wie der Club mitteilte.



Der geplante Wechsel des Linksverteidigers war Anfang der Woche ins Stocken geraten, weil Sepsis Ex-Klub ASA Târgu Mure darauf gepocht hatte, dass Sepsi bis zum 30. Juni bei den Rumänen unter Vertrag steht. Die Club-Verantwortlichen hatten sich indes zu keiner Zeit ernsthaft Sorgen gemacht, dass der Wechsel platzen könnte. "Wir machen uns da überhaupt keine Sorgen. Er hat uns mündlich zugesagt und zudem die Absichtserklärung unterschrieben", hatte Sportdirektor Wolfgang Wolf jüngt verlauten lassen - und sollte Recht behalten.

Sepsi soll schon beim Trainingsauftakt am kommenden Sonntag offiziell vorgestellt werden. ak