"Wir wissen, dass er mit seiner Situation in Augsburg derzeit unzufrieden ist", sagte Nürnbergs  Fußballchef Wolfgang Wolf der "Nürnberger Zeitung" am Dienstag.

Mölders wäre bereits der 17. Neuzugang des Bundesliga-Absteigers. Erst nach der jüngsten Ligapleite gegen den FSV Frankfurt (0:1) legten die Franken auf dem Transfermarkt noch einmal nach: Neben dem tschechischen Rechtsverteidiger Ondrej Celustka (Trabzonspor) hat sich der "Club" mit Offensivmann Daniel Candeias (Benfica Lissabon) verstärkt. Die Nürnberger holten aus den ersten drei Ligaspielen nur drei Punkte und sind zudem im DFB-Pokal ausgeschieden.