Laden...
Nürnberg
1. FC Nürnberg

Szenarien im Abstiegskampf: So hält der FCN die Klasse

Der FCN befindet sich im Abstiegskampf. Nach der heftigen Niederlage gegen Stuttgart, steht nun das Auswärtsspiel in Kiel an. inFranken.de zeigt, in welchen der möglichen Szenarien der Club die Klasse hält.
Artikel drucken Artikel einbetten
SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Nürnberg
Der FCN muss am letzten Spieltag gegen Holstein Kiel ran. Foto: Arne Dedert/dpa

Der FCN rangiert aktuell mit 36 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz der 2. Bundesliga. Stand heute (22. Juni 2020) würde der Club  damit die Klasse halten. Allerdings steht noch eine Partie an und viele Szenarien sind denkbar. 

Die Lage im Tabellenkeller des deutschen Unterhauses spitzt sich zu. Lediglich drei Zähler trennen den Tabellenletzten Dresden von Karlsruhe, das derzeit auf Relegationsplatz 16 liegt. 

Die aktuelle Tabelle: 

inFranken.de zeigt, welche Szenarien dem FCN im Abstiegskampf bevorstehen können: 

  • Szenario 1: Sieg Nürnberg. In diesem Fall hätte der FCN 39 Punkte auf dem Konto und würde definitiv die Klasse halten. Dabei ist egal, wie die Partie zwischen dem Karlsruher SC und Greuther Fürth ausgeht, da der KSC zwei Punkte hinter dem Club rangiert.

  • Szenario 2: Unentschieden Nürnberg. Falls der Club nur Remis gegen Kiel spielt, könnte es eng werden. 37 Punkte ständen somit zu Buche, möglicherweise gleich viele, wie der KSC - falls Karlsruhe in Fürth gewinnt, entscheidet das Torverhältnis. Stand heute (22. Juni 2020) hat Nürnberg ein Torverhältnis von -13 und Karlsruhe eines von -12. Dabei ist irrelevant, wie Wiesbaden gegen St. Pauli und Dresden gegen Osnabrück spielt.


  • Szenario 3: Niederlage Nürnberg. Verliert der FCN in Kiel, müssen die Nürnberger auf Schützenhilfe des Erzrivalen Fürth hoffen. Der KSC darf im Ronhof maximal Unentschieden spielen, dann hält der Club bei gleichzeitiger Niederlage die Klasse. Falls Karlsruhe gewinnt, spielt Nürnberg höchstwahrscheinlich Relegation. Der direkte Abstieg wäre nur bei sehr hohen Siegen von Wiesbaden und Dresden eine Option.

    Fazit
    :
    Will der FCN die Relegation vermeiden, muss auf jeden Fall ein Sieg in Kiel her. Das dürfte allerdings alles andere als leicht werden, da das Selbstvertrauen der Nürnberger bei der deutlichen 0:6-Niederlage gegen den VfB Stuttgart gelitten haben dürfte.

    Hoffnung macht hingegen der 6:0-Sieg aus der Vorwoche gegen Wiesbaden. Bringt der FCN eine ähnliche Leistung auf den Kieler Rasen, stehen die Chance auf drei Punkte gut. Gegner Holstein musste am 33. Spieltag ebenfalls eine Niederlage hinnehmen - 4:1 in Osnabrück. Die Kieler stehen aktuell auf dem 11. Tabellenplatz.