Der 1. FC Nürnberg hat seinen dritten Neuzugang für die Saison 2017/18 verpflichtet. Diesmal kommt ein echtes Eigengewächs zurück nach Franken. Wie der Verein auf seiner offiziellen Homepage berichtet, wechselt der 28-jährige Enrico Valentini vom Karlsruher SC ablösefrei zum Club.

"Wir bekommen mit Enrico Valentini einen gestandenen Profi, der in Karlsruhe auf der Position des Außenverteidigers überzeugen konnte und dank seiner Qualitäten auch vielseitig eingesetzt werden kann", wird Sport-Vorstand Andreas Bornemann auf der Club-Website zitiert.

"Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass der Club mir als Nürnberger und nach 16 gemeinsamen Jahren sehr am Herzen liegt. Dass ich ab der neuen Saison wieder auf dem Platz ein Cluberer sein werde, damit geht auch für mich als Profi ein Traum in Erfüllung. Ich freue mich auf meine Rückkehr, werde aber für den Rest der laufenden Saison natürlich weiterhin alles für den KSC geben", sagte Enrico Valentini zu seinem Wechsel.

Der Rechtsverteidiger begann seine Karriere in der Jugend beim 1. FC Nürnberg und durchlief dort alle Abteilungen. Im Jahr 2010 wechselte er dann zum VfR Aalen, mit dem er zwei Jahre später in die 2. Bundesliga aufstieg. Ab 2014 spielte er für den Karlsruher SC. Bislang bestritt der gebürtige Italiener 127 Spiele in der 2. Bundesliga, dabei schoss er elf Tore.