Nürnberg
DFB-Pokal

FCN: Nürnberg erwartet im DFB-Pokal Derby-Schub - Wechsel im Tor

In wenigen Minuten beginnt die DFB-Pokal-Saison für den "Club". Der Trainer des 1. FC Nürnberg, Robert Klauß, erwartet nach dem Derby-Sieg mindestens einen gleich guten Aufritt seiner Mannschaft. Im Tor wird es jedoch einen Wechsel geben.
1. FC Nürnbergs Trainer Robert Klauß
FCN-Coach Robert Klauß erwartet ein schwieriges Spiel im DFB-Pokal. Foto: Daniel Karmann/dpa

Die umjubelten Derbyhelden des 1. FC Nürnberg gehen mit einem "großen Push" in das DFB-Pokal-Spiel beim Fußball-Regionalligisten 1. FC Kaan-Marienborn.

Der Sieg im Zweitliga-Gipfel gegen Greuther Fürth habe jedem einzelnen Spieler Selbstvertrauen gegeben, berichtete "Club"-Trainer Robert Klauß vor der Erstrundenpartie am Freitag (18.00 Uhr).

FCN: Pokalspiel eine "große Herausforderung"

"Ich bin optimistisch, dass wir eine gute Leistung bringen." Im vergangenen Jahr scheiterte der "Club" in der 2. Runde am Hamburger SV. Trotz des Klassenunterschieds bezeichnete der Trainer die vermeintliche Pflichtaufgabe gegen den Provinzverein aus Siegen als eine große Herausforderung.

"Ich habe meiner Mannschaft gesagt, dass das ein schwieriges Spiel vom Kopf her wird und was die Emotionalität betrifft", sagte Klauß. Zudem sei der Aufsteiger aus der Oberliga im Mittelfeld sehr variabel und habe schnelle Außenspieler im Team.

Stammkeeper Christian Mathenia macht wie schon in der vergangenen DFB-Pokal-Saison im Tor Platz für Carl Klaus. "Außerdem fehlt Fabian Nürnberger", sagte Klauß. Der Mittelfeldspieler fällt wegen einer "Reizung im Fuß" aus.