Eine Familie aus Fürth war mit ihrem Kia gegen 16.45 Uhr auf der Dettenheimer Straße unterwegs. An der Einmündung zur B2 stieß die Fahrerin (27) mit einem mit vier Männern besetzten BMW zusammen, der in Richtung Dettenheim fuhr. Dabei erlitt sie lebensgefährliche Verletzungen und kam mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Ihr Mann (31) zog sich eine Verletzung am Arm zu. Ein mehrere Monate altes Baby, das augenscheinlich keine Verletzungen aufwies, kam vorsorglich zusammen mit dem Vater in ein Krankenhaus.

Der Fahrer (18) des BMW, sein Beifahrer (18) und ein Mitfahrer (21) auf der Rücksitzbank erlitten unter anderem Frakturen und kamen ebenfalls in Krankenhäuser. Der vierte Insasse (17) wurde lebensgefährlich verletzt in eine Klinik geflogen. Die vier Unfallbeteiligten stammen aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen und dem Raum Nürnberg.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ansbach wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Im Rettungseinsatz waren neben den Freiwilligen Feuerwehren Weißenburg und Dettenheim, zwei Notärzte, sechs Rettungswagen und zwei Rettungshubschrauber. Ein Polizeihubschrauber fertigte Übersichtsaufnahmen. Beamte der Polizeiinspektion Weißenburg nahmen den Unfall auf. Die B2 ist zur Stunde (Stand 19.45 Uhr) noch komplett gesperrt, die Aufräumungsarbeiten dauern noch an. Der Verkehr wird abgeleitet. pol