Schwabach
Einsatz

Einsatzkräfte müssen fünf Monate altes Baby aus Auto in der prallen Sonne retten: Polizistin verletzt sich bei Einsatz

Nachdem eine Mutter ihr Baby im Maxi-Cosi ins Auto gesetzt hatte, fiel die Schiebetür des Fahrzeugs zu und verriegelte sich. Der Mutter blieb nichts anderes übrig, als die Feuerwehr zu alarmieren. Das Auto stand in der prallen Sonne.

Am Dienstag (30. August 2022) hat eine Mutter in Schwabach ihr fünf Wochen altes Baby in ihr Fahrzeug gelegt. Das Kind befand sich im Maxi-Cosi. Beim Einklicken in die Basisstation bemerkte die Mutter, dass diese locker war. Als sie sie befestigen wollte, legte sie den Fahrzeugschlüssel in den Fußraum, drehte sich allerdings kurz um. In diesem Moment fiel die Schiebetür des Fahrzeugs zu und verriegelte sich. 

Da das Auto in der prallen Sonne stand und die Mutter nicht mehr an den Schlüssel kommen konnte, verständigte sie die Rettungsleitstelle und die Polizei Schwabach. Bereits fünf Minuten später waren die Einsatzkräfte vor Ort und beschlossen, kontrolliert die Fahrerseitenscheibe mit einem Nothammer einzuschlagen. 

Baby wird aus Auto gerettet: Polizistin verletzt sich am Unterarm

Das Baby konnte so aus dem Fahrzeug gerettet werden. Der Rettungsdienst stellte fest, dass es ihm gut ging und übergab das Kind in die Obhut der Mutter. 

Nicht so viel Glück hatte die Polizeibeamtin, welche die Scheibe einschlug. Durch die Glassplitter erlitt sie multiple Schnittwunden am Unterarm und musste zur Behandlung in das Krankenhaus Schwabach und im Anschluss den Dienst abbrechen.

 

Vorschaubild: © Omar Lopez/unsplash.com