Gegen 5.45 Uhr war die Polizei in die Tafelfeldstraße gerufen worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren dort zwei Gruppen nach einem Lokalbesuch massiv aneinander geraten. Dabei wurde der 28-Jährige von einer Gruppe von etwa einem halben Dutzend Personen offensichtlich zunächst mit Fäusten traktiert. Als er zu Boden ging, soll der 26-Jährige ihm noch einen Fußtritt gegen den Kopf versetzt haben.

Aufgrund seiner Verletzungen kam der 28-Jährige mit dem Rettungsdienst zur weiteren stationären Behandlung in eine Klinik.

Während der 26-Jährige noch vor Ort festgenommen werden konnte, flüchteten die anderen Tatbeteiligten.

Die weitere Sachbearbeitung hat die Kriminalpolizei Nürnberg übernommen. Es wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.