Der 31-Jährige gibt an, dass der Täter irgendwann zwischen 22:45 Uhr und 23:00 Uhr unvermittelt auf Höhe der Rampe zur "KöPa" auf ihn einschlug. Kurz darauf habe der Unbekannte das Raubopfer aufgeforderte seine Geldbörse herauszugeben und den 31-Jährigen noch mehrfach mit den Fäusten geschlagen, sodass er zu Boden ging. Hier musste er scheinbar noch einige Tritte ins Gesicht einstecken, bis der Täter schließlich die Geldbörse samt Bargeld des Geschädigten an sich nahm und damit flüchtete.

Der 31-jährige erlitt eine Platzwunde und möglicherweise auch einen Knochenbruch und befindet sich seither in stationärer Behandlung.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: etwa 170 cm groß, 30 Jahre alt, kräftig und zur Tatzeit mit einem weißem T-Shirt bekleidet. Zudem soll er einen Rucksack mit sich getragen haben.

Sachdienliche Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer (0911) 2112-3333. pol