Nach bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei Nürnberg war der Fahrradfahrer kurz nach 15:00 Uhr in der Dieselstraße unterwegs und überquerte die Hansastraße. Als ein 50-Jähriger mit seinem Lkw von der Dieselstraße nach rechts in die Hansastraße einbog, überrollte er den Radfahrer und verletzte ihn schwer. Obwohl ein Notarzt noch reanimierte, verstarb das Opfer noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer steht unter Schock und wird ambulant behandelt. Ein Notfallseelsorger kümmert sich um ihn.

Die Hansastraße musste in Fahrtrichtung Fernsehturm für den Verkehr komplett gesperrt werden. Beamte der Verkehrspolizei Nürnberg waren mit der Unfallaufnahme und den Umleitungsmaßnahmen beauftragt.
Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde ein Sachverständiger an die Unfallstelle gebeten. Er soll nun den genauen Unfallhergang klären. Die Berufsfeuerwehr Nürnberg unterstützte die polizeilichen Maßnahmen.

Zeugenaufruf

Die Fahrtstrecke des Fahrradfahrers scheint wohl nach aktuellem Ermittlungsstand nicht zweifelsfrei festzustehen.

Zeugen, die den Mann auf dem Fahrrad sahen und Angaben über dessen Fahrtstrecke machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Nürnberg unter der Telefonnummer 09 11 65 83 - 15 30 in Verbindung zu setzen.