Eine Bekannte fand die 52-Jährige tot in ihrer Wohnung im Stadtteil Eichwasen. Die Obduktion am Mittwochvormittag (05.05.2021) ergab, dass Gewalt gegen den Körper des Opfers todesursächlich war.

Die intensive Ermittlungsarbeit der Schwabacher Kriminalpolizei, in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth, führte zwischenzeitlich zur Ermittlung und Festnahme eines 51-jährigen Tatverdächtigen. Beamte nahmen ihn am Mittwochnachmittag (05.05.2021) in seiner Wohnung in Schwabach fest. Im Rahmen einer anschließenden Vernehmung legte der 51-Jährige ein umfassendes Geständnis ab.

Wie sich aus den bisher durchgeführten Ermittlungen der Kriminalpolizei ergab, führte das Opfer mit dem Tatverdächtigen eine Beziehung. Das Motiv der Tat dürfte darin liegen, dass sich die 52-Jährige mutmaßlich von ihrem Partner trennen wollte.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es in der Wohnung der Frau in der Wilhelm-Albrecht-Straße zum Streit, in dessen Verlauf die 52-Jährige durch mehrere Stichverletzungen getötet wurde. Das mutmaßliche Tatwerkzeug wurde nach der Festnahme des Tatverdächtigen auf dessen Dachboden aufgefunden.

Durch die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde Haftantrag wegen Mordes gestellt. Der Tatverdächtige wird heute (06.05.2021) dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Auskünfte im weiteren Verlauf des Verfahrens erteilt die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth, Frau Oberstaatsanwältin Gabriels-Gorsolke, unter der Telefonnummer 0911/321-2780.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell