Die Bewohner des betroffenen Anwesens hatten um kurz nach 17:00 Uhr einen Brand in der angrenzenden Scheune bemerkt und das Gebäude unverletzt verlassen können. Die alarmierte Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an, konnte im Zuge der eingeleiteten Löscharbeiten allerdings nicht mehr verhindern, dass die Flammen auch auf das benachbarte Wohnhaus übergriffen. Nach aktuellem Ermittlungsstand sind durch das Feuer keine Personen verletzt worden. Der entstandene Sachschaden dürfte hingegen immens sein und sich nach ersten Schätzungen im hohen sechsstelligen Bereich bewegen.

Insgesamt waren am Brandort rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst tätig. Nachdem das offene Feuer zwischenzeitlich gelöscht werden konnte, führt die Feuerwehr auf dem betroffenen Anwesen derzeit eine Brandwache durch, um den erneuten Ausbruch eines Feuers zu verhindern. Diese Maßnahmen werden voraussichtlich bis in die Morgenstunden andauern. Die Ermittlungen zur Brandursache werden vom Fachkommissariat der Kriminalpolizei Schwabach übernommen, eine Begehung des Brandortes ist bislang nicht möglich.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell