Gegen 21:00 Uhr war in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses in der Hördlertorstraße ein Feuer ausgebrochen. Fünf Bewohner des Hauses erlitten leichte Verletzungen. Sie mussten wegen einer Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt werden.

Die betroffene Wohnung im zweiten Obergeschoss brannte vollständig aus. Den entstandenen Schaden schätzen die Ermittler der Schwabacher Kriminalpolizei nach Begutachtung des Brandortes auf rund 90.000 Euro.

In Bezug auf die Brandursache richten sich die polizeilichen Ermittlungen zwischenzeitlich gegen den Bewohner der Brandwohnung. Der hatte bei dem Brand ebenfalls eine Rauchgasvergiftung davongetragen, konnte jedoch aus seiner Wohnung gerettet werden. Die Brandermittler gehen davon aus, dass der Mann mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen war und so das Feuer in seiner Wohnung selbst verursacht hat. Er muss sich nun wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Brandstiftung verantworten.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell