Die Einsatzzentrale Mittelfranken erhielt kurz nach 03:00 Uhr mehrere Notrufe über einen Wohnungsbrand in der Tuchergasse im Schwabacher Ortsteil Wolkersdorf. Sofort wurden mehrere Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren und des Rettungsdienstes alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Schwabach konnte bereits starke Rauchentwicklung wahrgenommen werden. Die beiden Bewohnerinnen (38, 13) hatten sich zwischenzeitlich auf das Dach des Hauses gerettet. Ein 34-jähriger Mann befand sich noch in der Wohnung.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Wolkersdorf, Dietersdorf und Schwabach begannen sofort mit der Rettung der Personen und parallel dazu mit den Löscharbeiten. Mittels Drehleiter konnten die Bewohnerinnen in Sicherheit gebracht und sofort medizinisch versorgt werden. Der 34-jährige Mann wurde durch die Feuerwehren aus dem Haus ins Freie gebracht. Er musste anschließend mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Die 38-jährige Frau und ihre 13-jährige Tochter erlitten Verletzungen u. a. durch Rauchgasintoxikation. Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst behandelt und anschließend ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizeiinspektion Schwabach führte erste Befragungen und Verkehrsmaßnahmen durch. Nach Abschluss der Löscharbeiten übernahm der Kriminaldauerdienst Mittelfranken die Ermittlungen zur Brandursache. Nach ersten Erkenntnissen war der Brand im Bereich der Küche ausgebrochen.

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Schwabach hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 60.000 Euro. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass der Brand fahrlässig verursacht wurde.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell