Heute Nachmittag (15.11.2021) ereignete sich in der Weißenburger Innenstadt ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Frau lebensgefährlich verletzt wurde. Ein 84-jähriger Mann hatte beim Ausparken offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Gegen 15:20 Uhr wurde über den Notruf der Polizei ein schwerer Verkehrsunfall in der Luitpoldstraße mitgeteilt. Vor Ort stellte sich die Situation der Streife der PI Weißenburg folgendermaßen dar:

Der 84-jährige Mann hatte seinen Pkw aus einer Parkbucht rückwärts ausgeparkt und hierbei offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er fuhr unkontrolliert auf den gegenüberliegenden Gehweg, auf dem eine 4-köpfige Personengruppe stand. Der Pkw erfasste die Personen, wodurch eine 60-jährige Frau lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Die anderen drei Personen (57, 65, 70) wurden leicht bzw. mittelschwer verletzt.

Im Anschluss fuhr der Pkw weiterhin unkontrolliert rückwärts, prallte hierbei unter anderem gegen einen geparkten Pkw und blieb letztlich auf einem metallenen Parkbegrenzungspfosten liegen.

Die schwer verletzte Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die mittelschwer bzw. leicht verletzten Personen, sowie der unter Schock stehende Fahrer des Unfallwagens wurden vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt und anschließend ebenfalls in Krankenhäuser gebracht.

Die Beamten der PI Weißenburg nahmen den Unfall auf. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen.

Der Bereich um die Unfallstelle wurde großräumig abgesperrt.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell