Einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer fiel am Freitagabend (12.08.2022) eine Frau auf, die im Nürnberger Nordwesten mit ihrem Auto mehrere rote Ampeln missachtete. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass die betroffene Autofahrerin betrunken war.

Gegen 19:45 Uhr hatte sich ein Verkehrsteilnehmer über den Notruf bei der Einsatzzentrale der mittelfränkischen Polizei gemeldet. Zuvor war ihm ein Citroen aufgefallen, der mehrere rote Ampeln passiert hatte, ohne anzuhalten. Zudem hatte er beobachten können, wie die Fahrerin des Pkw offenbar während der Fahrt aus einer Bierflasche trank.

Eine Streife des Unterstützungskommandos Mittelfranken konnte die Frau daraufhin in der Erlanger Straße kontrollieren. Der durchgeführte Alkoholtest fiel positiv aus, weshalb die 44-jährige Frau einen gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest in einer Polizeidienststelle durchführen musste. Da auch der dieser Test ein Ergebnis von mehr als 0,5 Promille ergab, war die Autofahrt der Frau beendet. Die Beamten stellten den Autoschlüssel sicher.

Die 44-Jährige erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkte im Verkehrszentralregister und ein einmonatiges Fahrverbot.

Erstellt durch:

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell