Am frühen Dienstagmorgen (30.12.2021) brachen zunächst Unbekannte im Nürnberger Stadtteil Muggenhof in mehrere Geschäftsräume ein. Die Polizei konnte drei Tatverdächtige festnehmen, welche bereits in den vergangenen Tagen Einbrüche begingen.

Am frühen Dienstagmorgen gegen 02:15 Uhr verschafften sich drei zunächst Unbekannte gewaltsam über eine Tür Zutritt zu einem Einkaufscenter in der Fürther Straße und lösten dabei einen Alarm aus. Hierbei entstand Sachschaden von etwa 150 Euro.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten drei Tatverdächtigen im Alter von 16, 20 und 21 Jahren festgenommen werden. Bei der Dursuchung der Tatverdächtigen stellten die Beamten das mutmaßliche Diebesgut (Süßigkeiten) sicher. Zudem ergaben sich Hinweise, dass in einem nahegelegenen Fitnessstudio ebenfalls eingebrochen wurde. Auch hier entwendetes Diebesgut konnte bei dem festgenommenen Trio aufgefunden werden.

Des Weiteren stellten die Beamten fest, dass die drei jungen Männer, wie mit Meldung 1611 berichtet, bereits am Samstag (27.11.2021) nach mehreren Geschäftseinbrüchen festgenommen wurden.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Das mutmaßliche Einbrecher-Trio muss sich nun entsprechend strafrechtlich verantworten.

Erstellt durch: Mirjam Werner

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell