Am Samstagabend (16.10.2021) nahm die Polizeiinspektion Nürnberg-Süd mehrere ausländische Lkw-Fahrer im Bereich des Hafengebiets vorläufig fest. Zuvor war es zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen, bei der ein 30-jähriger Mann schwer verletzt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen hielten sich mehrere Lkw-Fahrer im Aufenthaltsraum einer Firma im Hafengebiet auf. Im Verlauf des Abends gerieten die Männer gegen 22:00 Uhr während des gemeinsamen mehrstündigen Alkoholkonsums miteinander in heftigen Streit. In der Folge griffen mehrere Personen einen 30-jährigen Mann zunächst mit Schlägen und anschließend mit Tritten gegen den Kopf tätlich an.

Der 30-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren. Die Polizeiinspektion Nürnberg-Süd leitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen mehrere Tatverdächtige ein. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg übernahm die weiteren Ermittlungen.

Die Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen drei Tatverdächtige (32, 33, 36 Jahre alt) erließ. Sie wurden anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Erstellt durch:

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell