Am Freitagnachmittag (14.01.2022) wurde ein mutmaßlicher Ladendieb im Nürnberger Stadtteil Schweinau festgenommen. Der 24-jährige Mann wird verdächtigt mit Komplizen zwei Einkaufswägen voller Lebensmittel aus einem Discounter entwendet zu haben.

Gegen 16:15 Uhr fiel einem aufmerksamen Passanten in einem Discounter in der Schweinauer Hauptstraße zwei zunächst unbekannte Männer auf. Diese schoben zwei bis zum Rand gefüllte Einkaufswägen über den Eingangsbereich aus dem Verbrauchermarkt.

Die beiden trafen einen weiteren unbekannten Mann. Dieser wartete offensichtlich im Außenbereich mit einem dunkelblauen Pkw auf die beiden mutmaßlichen Ladendiebe. Als der Fahrer den Passanten bemerkte, fuhr er weg. Die zwei Ladendiebe entfernten sich mit der Beute zu Fuß.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte einer der beiden Tatverdächtigen (24 Jahre alt) im nahegelegenen U-Bahnhof Schweinau festgenommen werden. Die Beamten stellten bei ihm über 120 zuvor entwendete Gegenstände (überwiegend Lebensmittel) sicher.

Der 24-Jährige muss sich nun entsprechend strafrechtlich verantworten. Die weiteren Ermittlungen zu Klärung der Identität der zwei mutmaßlichen Mittäter werden durch die Polizeiinspektion Nürnberg-West geführt.

Erstellt durch: Mirjam Werner

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell