Am späten Sonntagabend (08.05.2022) ereignete sich im Nürnberger Süden ein nicht ganz alltäglicher Auffahrunfall. Ein VW Golf fuhr mit nur zwei Reifen auf ein stehendes Fahrzeug auf.

Gegen 23:50 Uhr stand der 18-jährige Fahrer eines Audi mit seinem Fahrzeug bei Rotlicht in der Münchener Straße / Ecke Trierer Straße in stadtauswärtiger Richtung. Als der 18-Jährige in den Außenspiegel blickte, bemerkte er ein Fahrzeug, welches von hinten auf ihn zufuhr. Hierbei sah er, dass im Bereich der linken Fahrzeugseite des herannahenden Autos Funken sprühten.

Kurz darauf kollidierte der heranfahrende VW Golf in das Heck des stehenden Audis. Der 18-Jährige, seine Mitfahrer, als auch der 31-jährige VW-Golf-Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg fest, dass der VW Golf auf den beiden linken Rädern nur auf den Felgen fuhr. Komplette Räder, waren nur rechtsseitig vorhanden. Wann die beiden linken Reifen verloren gingen, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Zudem nahmen die Polizeibeamten bei dem Unfallverursacher starken Alkoholgeruch wahr. Eine durch die Staatsanwaltschaft angeordnete Blutentnahme wurde zur Bestimmung der tatsächlichen Alkoholisierung durchgeführt. Weiterhin stellten die Beamten fest, dass der 31-Jährige derzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Gegen den 31-jährigen Mann wurden nun mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Erstellt durch:

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell