Im Zeitraum von Mittwoch (03.08.2022) auf Donnerstag (04.08.2022) lagerten bislang unbekannte Personen größere Mengen giftiger Asbestzementplatten in Nürnberg Gaulnhofen ab. Die Polizeiinspektion Nürnberg-Süd ermittelt und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Rund 250 kg der giftigen Platten wurden durch die Unbekannten im Bereich des Verbindungsweges zwischen Gaulnhofen und Kornburg in einem dortigen Bewässerungsgraben abgelegt. Bei Asbestzementplatten handelt es sich um umweltgefährdende Abfälle, die einer speziellen Entsorgung bedürfen.

Die Polizeiinspektion Nürnberg-Süd hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet. Die Beamten bitten nun Zeugen, die das Abladen des giftigen Abfalls beobachtet und Angaben zu den unbekannten Personen oder dem verwendeten Fahrzeug machen können, sich unter der Telefonnummer 0911 9482 - 0 zu melden.

Erstellt durch: Marc Siegl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell