Donnerstagmittag (11.08.2022) kam es im Bereich der Sicherheitskontrolle des Nürnberger Flughafens zu einem Handydiebstahl. Eine Tatverdächtige saß bereits im Flieger - musste dann jedoch am Boden bleiben.

Eine 38-jährige Frau ließ mutmaßlich aus Versehen gegen 11:15 Uhr im Bereich der Sicherheitskontrolle des Nürnberger Flughafens ihr Handy liegen. Dies entging einer 23-jährigen Frau nicht. Sie nahm das Handy an sich und setzte ihren Weg in Richtung Gate fort. Der Diebstahl blieb jedoch nicht unbemerkt. Ein weiterer Fluggast hatte den Vorfall beobachtet und die Polizei verständigt. Beamte der Grenzpolizeiinspektion Nürnberg-Flughafen konnten schnell ermitteln, dass die gesuchte Frau mittlerweile in einem Flugzeug mit Ziel Kroatien saß. Nachdem sich der Flieger jedoch noch nicht in Bewegung gesetzt hatte, verständigten sie den Piloten der Maschine, welcher die Beamten an Bord ließ. In dem Flugzeug trafen sie schließlich die 23-Jährige an und fanden bei ihr das entwendete Handy auf. Für die Tatverdächtige war der Urlaub damit erst einmal beendet. Der Flieger hob schließlich ohne sie ab.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls gegen die Frau ein. Für die 38-Jährige kam die Hilfe der Polizei jedoch zu spät. Sie musste ihren Flug ohne ihr Handy antreten.

Erstellt durch: Marc Siegl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell