In den frühen Montagmorgenstunden (31.01.2022) ereignete sich ein Brand in einem Wohnhaus in Wachenroth (Lkrs. Erlangen - Höchstadt). Sechs Personen erlitten hierbei eine Rauchgasintoxikation.

Gegen 04:00 Uhr wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken ein Brand in einer Doppelhaushälfte in Wachenroth gemeldet. Den alarmierten Feuerwehren gelang es rasch den Brand im Bereich des Wohnnzimmers zu löschen. Die vier Bewohner des Anwesens konnten sich mit Hilfe von Nachbarn aus dem Anwesen retten.

Durch das Brandgeschehen erlitten vier Bewohner des Hauses (eine Frau und drei Kinder) sowie zwei Nachbarn, welche zu Hilfe kamen, jeweils eine Rauchgasintoxikation. Die sechs verletzten Personen wurden zur medizinischen Versorgung in umliegende Krankenhäuser gefahren.

Die Höhe des durch den Brand entstandenen Sachschadens ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken führte die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Das zuständige Fachkommissariat der Erlanger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Brandgeschehens übernommen.

Erstellt durch:

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell