Wie berichtet, wurde die 23-jährige Frau am Donnerstagvormittag (02.07.2020) leblos an einem Waldstück bei Oberrimbach aufgefunden. Die Mordkommission der Ansbacher Kriminalpolizei führte die Ermittlungen zur Klärung des Tatgeschehens in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth. In diesem Zusammenhang wurden umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Aufgrund der Erkenntnisse der bisherigen Ermittlungen ist, unter Einbeziehung des Abgleichs der Spurensicherungsergebnisse, davon auszugehen, dass die 23-jährige Frau von ihrem ehemaligen Lebensgefährten getötet wurde.

Demnach traf sich das ehemalige Paar am Mittwochabend (01.07.2020) im Bereich des Tatortes zu einer Aussprache. Im Verlauf des Treffens erstach der 27-jährige Mann die 23-Jährige mit einem Messer. Anschließend fuhr er mit seinem Auto an eine Bahnstrecke in der Nähe von Markt Bibart und beging dort Suizid. Hinweise, welche auf die Beteiligung unbekannter Dritter schließen lassen, ergaben sich nicht.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell