Der Mann soll in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (06./07.08.2020) auf einem Lagerplatz in der Breslauer Straße insgesamt neun versperrte Baucontainer aufgehebelt haben. Dabei erbeutete er Werkzeuge und elektrische Baumaschinen im Wert von rund 20.000 Euro. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken sicherte damals Spuren am Tatort. Durch einen Treffer in der DNA-Datenbank geriet der 35-Jährige ins Visier der Kriminalbeamten.

Der Tatverdächtige ohne festen Wohnsitz in Deutschland sitzt derzeit wegen anderweitiger Delikte in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell