Ein Zeuge hatte gegen 18:30 Uhr die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass sich auf der Herrentoilette im U-Bahnhof "Weißer Turm" zwei blutende Personen befinden würden. Als eine Streife kurz darauf die Örtlichkeit überprüfte, konnten sie dort zwei Männer (44 und 49 Jahre alt) antreffen. Zwar wiesen die beiden Personen keine Verletzungen auf, allerdings erhärtete sich für die Beamten der Verdacht, dass es sich bei den beiden Männern um Drogenkonsumenten handelte.

Als die Polizisten den 44-Jährigen durchsuchen sollten, setzte sich dieser zur Wehr. Er musste überwältigt und gefesselt werden. In dessen Unterhose fanden die Polizisten kurz darauf mehrere Plomben mit Rauschgift (Heroin und Amphetamin). Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt und der 44-Jährige festgenommen. Bei der Durchsuchung seines Begleiters konnten die Polizeibeamten kein Rauschgift finden.

Im Zuge einer anschließend durchgeführten Durchsuchung der Wohnung des 44-Jährigen konnten geringe Mengen einer Substanz aufgefunden und sichergestellt werden, bei der es sich offensichtlich ebenfalls um ein Betäubungsmittel handelt. Gegen den 44-jährigen Tatverdächtigen leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell