Ein 56-jähriger Mann war mit seinem Hund (Rasse: South African Boerboel) gegen 01:40 Uhr in der Schultheißallee unterwegs. Dort kam es unvermittelt zur Rauferei zwischen seinem Vierbeiner und einem freilaufenden Hund (Rasse: Malinois). Als der Halter des zweiten Hundes hinzukam und dazwischen ging, gerieten auch die beiden Männer aneinander. Dabei kam der 56-Jährige zu Sturz. Sowohl der bislang unbekannte Mann als auch sein Hund entfernten sich daraufhin vom Ort des Geschehens.

Personenbeschreibung:

Ca. 45 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Figur, bekleidet mit heller Winterjacke, führte einen Malinois ("Belgischer Schäferhund") mit.

Der 56-Jährige verletzte sich infolge des Sturzes und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Hund wurde bei dem Vorfall ebenfalls verletzt. Nach aktuellem Ermittlungsstand gehen die Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost davon aus, dass dem South African Boerboel eine Stichverletzung zugefügt worden ist. Der Hund befand sich aufgrund dessen in einem lebensgefährlichen Zustand. Eine Polizeibeamtin mit veterinärmedizinischen Kenntnissen versorgte das schwerverletzte Tier bis zu dessen Abtransport in eine Tierklinik.

Die Polizei hat ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet und sucht nun nach Zeugen und Hinweisgebern. Personen, die Angaben zur Identität des bislang unbekannten Hundehalters machen können oder den Vorfall beobachten konnten, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost in Verbindung zu setzen. Die Rufnummer lautet 0911 9195-0.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell