Gegen 02:45 Uhr wurde eine Zivilstreife auf drei junge Männer (20, 20, 21 Jahre) aufmerksam, die sich zwischen den derzeit am Hauptmarkt abgestellten Schaustellergeschäften aufhielten. Als das Trio einer Personenkontrolle unterzogen werden sollte, ergriff ein 20-Jähriger sofort die Flucht, was die Polizisten jedoch verhindern konnten. Einer der beiden Begleiter (20) versuchte seinerseits mehrere Gegenstände in einem Gully zu entsorgen. Auch dies konnte von Polizeibeamten unterbunden werden. Wie sich herausstellte, handelte es sich hierbei um mehrere Dutzend sog. Fahrchips. Bei dem Flüchtenden fanden die Polizisten einen weiteren Fahrchip.

Bei einer Überprüfung stellten die Polizeibeamten fest, dass in ein Fahrgeschäft gewaltsam eingedrungen worden war. Die sichergestellten Fahrchips konnten dem genannten Fahrgeschäft zugeordnet werden.

Die Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls gegen das Trio ein. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag gegen einen 20-jährigen Tatverdächtigen. Er wird im Laufe des Tages dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, der über die Haftfrage entscheidet.

Die weiteren Ermittlungen führt das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell