Ein Anwohner hatte gegen 21:30 Uhr über Notruf mitgeteilt, dass im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses eine leblose Person liegen würde. Ein Notarzt und zwei Rettungssanitäter fanden den nicht ansprechbaren Mann und leiteten sofort Rettungsmaßnahmen ein.

Der 40-Jährige erwachte dabei aus seinem Rauschzustand und begann wild um sich zu schlagen und zu treten. Dabei traf er einen Sanitäter mit der Faust an der Hüfte. Danach ließ sich der Angreifer auf den zweiten Sanitäter fallen, so dass beide zu Boden stürzten. Der Rettungsassistent wurde dadurch leicht verletzt. Zudem beleidigte der Tatverdächtige seine Helfer fortwährend.

Erst mit Hilfe hinzugerufener Polizeikräfte konnte der aggressive Mann überwältigt werden. Aufgrund einer möglichen Drogen-Mischintoxikation wurde er anschließend in eine Klinik gebracht und dort weiter versorgt.

Er muss sich nun wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Rettungskräfte verantworten.

Stefan Bauer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4572523 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell