Gegen 09:00 Uhr klingelte die unbekannte Frau an der Wohnung des Rentners im Stadtteil Neuröthenbach und gab sich als Putzfrau eines Pflegedienstes aus. Da der Mann von einem Pflegedienst betreut wird, öffnete er und ließ die Frau in die Wohnung. Als die vermeintliche Putzfrau nach einer dreiviertel Stunde wieder die Wohnung verlassen hatte, meldete sich sein Pflegedienst und kündigte eine Mitarbeiterin an, die demnächst zum Putzen vorbeikäme. Daraufhin wurde der 88-Jährige stutzig und entdeckte, dass aus einer Schublade einige hundert Euro Bargeld fehlen.

Die angebliche Putzfrau kann nur vage beschrieben werden. Sie soll etwa 45 Jahre alt und ca. 165 cm groß gewesen sein.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell