Um kurz nach Mitternacht ging die Meldung ein, dass es auf dem Firmengelände einer Spedition in der Hamburger Straße bei Entladetätigkeiten zur Freisetzung einer Chemikalie gekommen sei. Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten fest, dass offensichtlich aus einem der Fässer Acetylchlorid ausgetreten war und mit Regenwasser reagiert hatte, was zur Bildung einer Chemikalienwolke führte. Zwei Arbeiter (42 und 49 Jahre alt) klagten zunächst über gesundheitliche Beschwerden, konnten jedoch vom Rettungsdienst ohne weitere Behandlung vor Ort entlassen werden.

Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten das betroffene Fass. Weitere Beschädigungen an Fässern konnten nicht festgestellt werden.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell