Kurz nach 22:00 Uhr hatten Polizeibeamte am Hans-Sachs-Platz ein unversperrtes Fahrzeug nach Dokumenten eines Halters abgesucht, als ein zunächst Unbekannter die Beamten dabei beobachtete. Auf die Frage, ob dies sein Fahrzeug sei, schüttelte der Mann nur den Kopf. Auch nach mehreren Nachfragen, ob der Mann die Fragen verstanden habe, ernteten die Beamten nur Kopfschütteln.

Plötzlich reagierte er auf weitere Nachfragen verbal aggressiv und beleidigte die Kollegen mit etlichen Schimpfwörtern. Als ihn die Beamten nach Ausweispapieren fragten, händigte er einen abgelaufenen Pass aus und gab an, dass er ein Beil und mehrere Spritzen in der Hose habe. Als er nun zur Eigensicherung der Beamten gefesselt werden sollte, wehrte er sich vehement, schrie herum, sperrte sich, drohte den Kollegen, sie umzubringen und trat nach den Beamten, welche durch die Tritte leicht verletzt wurden.

Der 27-Jährige wurde unter Anwendung unmittelbaren Zwangs zu Boden gebracht, dabei jedoch nicht verletzt. Allerdings trat er weiter um sich und beleidigte und bedrohte die eingesetzten Beamten. Nun erwarten ihn mehrere Anzeigen unter anderem wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Bedrohung und vorsätzlicher Körperverletzung.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell