Zwei Beamte der Bundespolizei hielten sich kurz nach 23:00 Uhr im Innenraum der Tankstelle in der Gleiwitzer Straße auf, als ihnen ein Zeuge mitteilte, dass soeben ein bislang Unbekannter aus der Personengruppe heraus eine Dose auf den dort abgestellten VW Touran der Beamten geworfen hatte.

Die Beamten verfolgten unverzüglich die fünfköpfige Gruppe im Alter von 16 bis 23 Jahren und stellten deren Personalien fest. Bei der Begutachtung des VW konnte ein Loch in der Windschutzscheibe festgestellt werden. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hundert Euro. Zwischenzeitlich war jedoch der Zeuge des Dosenwurfes nicht mehr vor Ort, sodass seine Aussage nicht mehr aufgenommen werden konnte.

Inzwischen hat die Sachbearbeitung die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd übernommen und bittet Zeugen, insbesondere den Mitteiler des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 0911 9482-0 zu melden.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell