Aufgrund der guten Witterung nutzten zahlreiche Menschen in der Samstagnacht die Angebote der Außengastronomie in der Nürnberger Innenstadt. Auch auf dem Nürnberger Kornmarkt sammelten sich zuerst etwa 100 Personen um zu feiern. Mit Schließung der gastronomischen Angebote stieg die Zahl der Feierlustigen auf bis zu 200 Personen an.

Zudem nutzte die sog. "Autoposer-Szene" das Publikum, um die eigenen Fahrzeuge auf der Straße zu zeigen. Wegen möglicher Gefahren für alkoholisierte Passanten wurde der Kornmarkt zeitweise durch die Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Aufgrund der zunehmenden Alkoholisierung einzelner Personen wurde gegen diese ein Platzverweis ausgesprochen. Mehrere Feierlustige kamen den Anweisungen der Polizisten nicht nach und mussten aufgrund der hohen Alkoholisierung und der gezeigten Aggression in Gewahrsam genommen werden.

Kurz vor 03:00 Uhr kam es am Hallplatz zu einem Handgemenge zwischen mehreren alkoholisierten Personen. Laut Zeugenaussagen warf hierbei ein junger Mann einen gläsernen Gegenstand in Richtung einer anderen Person. Daraufhin entwickelte sich ein lautstarker Streit, der durch die anwesenden Polizeikräfte geschlichtet werden sollte. Nun solidarisierten sich Unbeteiligte gegen die Maßnahmen der Polizei. Die Aggressionen konnten nur durch den Einsatz von Pfefferspray unterbunden werden.

Im Rahmen der weiteren Klärung der Situation sollten von einer 19-Jährigen die Personalien erhoben werden. Im Zuge dessen schlug die junge Frau einem Polizeibeamten ins Gesicht und würgte ihn leicht am Hals. Aufgrund ihrer Alkoholisierung und der gezeigten Aggression gegen Dritte musste sie zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden.

Gegen 03:45 Uhr wurde durch einen Unbekannten eine Glasscheibe einer Werbetafel am Kornmarkt eingeschlagen. Drei flüchtende junge Männer konnten durch Polizeibeamte festgenommen werden. Die Polizei versucht nun zu klären, ob einer der Männer die Scheibe zerstört hat.

Stefan Bauer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell