Gegen 18:30 Uhr wurde eine Streifenbesatzung auf der Vorderen Insel Schütt auf eine fünfköpfige Personengruppe aufmerksam. Als die Beamten die Personen wegen des Verdachts von Verstößen gegen die Infektionsschutzbestimmungen einer Kontrolle unterziehen wollten, reagierten diese sofort aggressiv.

Hierbei besprühte ein 45-jähriger Mann die Beamten mit einer bislang unbekannten Flüssigkeit, vermutlich Reizgas. Der Mann wurde daraufhin unter Anwendung von unmittelbarem Zwang gefesselt. Trotz Fesselung versuchte er sich den weiteren polizeilichen Maßnahmen zu entziehen, was jedoch nicht gelang.

Vier Beamte erlitten durch den Angriff Augenreizungen und mussten nach dem Einsatz entsprechend medizinisch versorgt werden, hiervon wurde ein Beamter in einem Krankenhaus behandelt.

Der 45-Jährige muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts des Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und der gefährlichen Körperverletzung strafrechtlich verantworten. /

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell