Ausgerechnet im gut überwachten Nürnberger Flughafen stahl gegen 03:45 Uhr ein amtsbekannter Mann verschiedene elektronische Geräte, die er an den Abflugschaltern fand. Wahllos wanderte alles, was nicht niet- und nagelfest war in den Rucksack und die mitgeführten Tüten des 44-Jährigen. Einen abmontierten Telefonhörer band er sich mit dem Kabel um den Bauch.

Dass die Abflughalle videoüberwacht war und neben einer eigenen Polizeiinspektion am Flughafen ständig ein Sicherheitsdienst vor Ort ist, schien ihn dabei nicht zu kümmern.

So dauerte es nicht lange, bis der Dieb durch die Polizei noch im Flughafen festgenommen und das Diebesgut beschlagnahmt werden konnte. Wie sich schnell herausstellte, war der Mann offensichtlich so stark mit Betäubungsmitteln berauscht, dass er nicht mehr in der Lage war, klar zu agieren.

Auf eigenen Wunsch wurde der Wohnungslose im Anschluss zu einer psychiatrischen Fachklinik gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4805094 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell