Gegen 01:15 Uhr entschieden sich die Beamten auf Höhe des Hauptbahnhofs, den grauen Mercedes des 20-Jährigen einer Kontrolle zu unterziehen. Doch anstatt anzuhalten, gab der Mann Gas. Die Streife nahm die Verfolgung auf. In den engen Straßen der Innenstadt verlor der Fahrer in einer Linkskurve mutmaßlich die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem Absperrpfosten. Hiervon offenbar unbeeindruckt setzte der Mann seine Fahrt fort, jedoch anscheinend ohne ausreichende Ortskenntnis - in einer Sackgasse war die motorisierte Flucht zunächst beendet und der 20-Jährige sowie sein 17-jähriger Beifahrer rannten fortan zu Fuß davon.

Mehrere Streifen fahndeten daraufhin nach dem Duo - mit Erfolg: Der 17-Jährige konnte kurz darauf festgenommen werden. Und auch der 20-Jährige stellte sich schließlich einige Zeit später einer Streife. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille.

Der Fahrer muss sich nun wegen einer ganzen Reihe von Delikten verantworten. Gegen ihn wurde unter anderem ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet.

Marc Siegl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4799592 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell