Gegen 01:00 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg am Karl-Pschigode-Platz auf einen Fahrradfahrer aufmerksam, welcher mit einem hochwertigen Rad unterwegs war. Als die Beamten den Mann einer Kontrolle unterziehen wollten, flüchtete er. Im Verlauf der Flucht fuhr er mit dem Rad in das Heck des Streifenwagens und setzte trotz Zusammenstoß seine Fahrt fort.

Ein Beamter folgte dem Flüchtenden daraufhin zu Fuß. Dieser stieg daraufhin von dem Rad und schleuderte es gegen den Polizeibeamten. Hierdurch erlitt dieser mehrere Prellungen. Dennoch gelang es, den sich heftig wehrenden Mann zu Boden zu bringen und Handfesseln anzulegen. Hierbei erlitt der Beamte weitere Verletzungen an den Beinen. Der Polizeibeamte konnte trotz der Verletzungen seinen Dienst weiter fortsetzen.

Im Verlauf der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass das Fahrrad offenbar entwendet wurde. Weiterhin führte der 34-Jährige eine EC-Karte mit sich, welche er sich möglicherweise unrechtmäßig aneignete. Zudem besteht gegen 34-jährigen Mann ein offener Haftbefehl wegen ähnlich gelagerter Delikte.

Der 34-Jährige wurde aufgrund des bestehenden Haftbefehls in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Zudem muss er sich nun unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, des Tätlichen Angriffs auf Polizeivollzugsbeamte und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell