Das spätere Opfer saß an der Bushaltestelle Röthenbach in der Dombühler Straße, als es zu einem Wortwechsel mit mehreren Jugendlichen kam. In dessen Verlauf zog der 18-Jährige ein Messer und bedrohte den 40-Jährigen. Eine Passantin verständigte die Polizei. Bis zu deren Eintreffen hatten sich die jungen Männer bereits in Richtung U-Bahn entfernt.

Auf Grund der detaillierten Personenbeschreibung nahm eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West den alkoholisierten18-Jährigen noch in Tatortnähe fest. Das Messer trug er nicht mehr bei sich. Beamte des Unterstützungskommandos stellten es in einem nahe gelegenen Gebüsch sicher. Der 40-Jährige blieb unverletzt.

Jetzt muss sich der Heranwachsende wegen des Verdachts der Bedrohung strafrechtlich verantworten. /

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell