Der erste Fall ereignete sich gegen 19:50 Uhr im U-Bahnbereich Lorenzkirche. Die Geschädigte wollte gerade mit der Rolltreppe nach oben fahren, als sich ihr ein Mann näherte und die Frau mit seinem Geschlechtsteil berührte. Die Frau kehrte um und ließ den Unbekannten nach oben fahren. Kurze Zeit später wollte sich ihr der Unbekannte erneut nähern. Erst nachdem die Frau lautstark mit der Polizei drohte, flüchtete der Unbekannte in Richtung U-Bahn.

Nur eine halbe Stunde später wurde der Polizei ein Exhibitionist im Bereich des Johann-Sörgel-Weges mitgeteilt. Gegen 20:20 Uhr saßen die beiden jungen Frauen auf einer Parkbank auf Höhe des Erfahrungsfelds zur Entfaltung der Sinne. Ein unbekannter Mann stellte sich vor die Parkbank und zeigte sein Geschlechtsteil. Anschließend entfernte er sich in Richtung U-Bahn-Haltestelle Wöhrder Wiese.

In beiden Fällen konnten die Geschädigten Personenbeschreibungen abgeben:

Fall 1 (U-Bahnhof-Lorenzkirche):

Ca. 25 Jahre alt, ca. 160 cm groß, schlank, kurze dunkle Haare, dunkel gekleidet, südländischer Typ

Fall 2 (Johann-Sörgel-Weg):

Ca. 30 Jahre alt, ca. 165 cm groß, schlank, kurze braune Haare, südländischer Typ, bekleidet mit Jeans, dunkler Jacke, T-Shirt, grau-schwarzen Schuhen, führte einen dunklen Rucksack mit sich

Das Fachkommissariat für Sexualdelikte hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen und prüft derzeit, ob es sich in beiden Fällen möglicherweise um denselben Täter handeln könnte. Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 entgegen.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell