Ein Nachbar hatte gegen 01:30 Uhr Geräusche gehört. Als er kurz darauf nach dem Rechten sah, entdeckte er die frisch angebrachten antifaschistischen Zeichen und Schriftzüge an dem Bürogebäude am Kirchenberg. Über eine Länge von etwa 14 Metern war die rote Farbe auf der Fassade sowie den Firmen- und Klingelschildern versprüht worden. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf mindestens 20.000 Euro.

Eine Fahndung mit mehreren Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost brachte nicht den gewünschten Erfolg. Jetzt ermittelt das Fachkommissariat für Staatsschutz der Nürnberger Kripo gegen Unbekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0911 2112 - 3333 entgegen.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell